Montag, 31. März 2014

???

Hatte ich in den letzten Wochen wenig Zeit zum posten, 
kommt nun auch noch eine tiefe Traurigkeit hinzu. 
Mir fehlen einfach die Worte, auszudrücken, was ich empfinde.
Wie ein kleines bockiges Kind möcht ich mit den Füßen stampfen und schreien:
" Ich will das nicht! "
Oder ich möchte es verdrängen, wie ich all das verdränge und vergesse, 
was mir nicht gut tut oder mir Angst macht. 

Aber ich kann nicht .... ständig muss ich daran denken und fühle mich so hilflos!



Und auch schäme ich mich dieser schon geschriebenen Zeilen
 .... sie klingen, als würde ich nur an mich denken. 
Daran, dass es mir damit schlecht geht, 
dabei geht es ihr doch schlecht.

Was kann ich nur tun, wie kann ich helfen ......?

Auch ich habe in der letzten Woche ein wunderschönes Paket bekommen...weisse Wäsche, 
liebevoll für mich ausgesucht ... 
die große Freude darüber blieb nur wenige Stunden.

Und doch will ich die Hoffnung nicht aufgeben !


Bitte lasst uns gemeinsam ganz fest daran glauben.

Viele von euch haben so herzliche Zeilen für und über
KIM 
geschrieben, denen möchte ich mich einfach anschließen.




Noch ganz viele weitere schönste Überraschungen und Nettigkeiten haben mich erreicht. 
Ich danke euch : Bianca,Karin,Jutta,Diana und Trix.... 
bitte verzeiht, wenn ich nicht darüber poste.

Ich werde eine Pause einlegen .... bin ja schon mitten drin !

Aber ich verspreche, es wird nachgeholt und auch ich werde Nettigkeiten weitergeben. 
Nur nicht im Moment. Aber es wird nicht vergessen! 
großesweissrauschehrenwort

Da ich mit dem 12tel Blick 
 bei Tabea begonnen habe, 

kommt hier noch mein Märzfoto:


Ich drücke euch ganz fest, eure Katja

Kommentare:

  1. Mein Herz...ich drücke dich ganz fest.
    ...natürlich wünsche ich der lieben Kim auch von Herzen alles Gute...und das Wunder geschehen!

    Lass es dir trotz allem...gut gehen...in deiner Pause.

    KNUTSCHI
    DEINE Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das bei Kim heute auch mit Tränen in den Augen gelesen.

    Sie verabschiedet sich ja erst mal mit ihrem Blog.
    Bleiben wir "einfach" optimistisch und hoffen,
    dass es ihr bald so geht, dass es für sie gut und erträglich ist.

    Herzliche Grüße aus meinem Seifengarten,

    Biene

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke dich ganz, ganz fest! Und unsere Kim auch!
    Es grüsst ganz lieb
    Die
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. "In den bangen, einsamen Nächten,
    in denen der ständige Schmerz
    mir den Schlaf raubt,
    wenn nichts auf der Welt
    meinen Schmerz betäuben kann,
    ist die Verzweiflung nahe.
    Niemand sieht die stillen Tränen,
    die ich in mein Kissen weine,
    und niemand, niemand
    kann meine Not begreifen."


    Liebe Katja,
    alles hat (s)einen Sinn, wenn dieser oft auch nicht auf den ersten Blick erkennbar ist.
    Ich glaube fest daran, dass es mir irgendwann besser gehen wird und ich euch zumindest wieder in euren Blogs besuchen kann und werde.

    Also seid nicht traurig, sondern hinterlasst mir ellenlange, wunderschön fröhliche, frühlingshafte und sommergenießende Post, die ich ALLE nachlesen darf.

    Ich danke dir für die tollen Bilder von deinem Osterkranz......dafür, dass du sie doch gepostet hast und ich deine Kreativität sehen durfte.

    Alles Liebe und eine feste Umärmelung....
    Kim

    AntwortenLöschen
  5. Meine Liebe,
    wie sollen wir Dich trösten, wenn es uns doch auch so besch....geht.
    Aber zusammen sollen wir an Kim denken und die Hoffnung nicht aufgeben. Es muss, nein, es wird einfach besser werden.
    Drücken wir ihr die Daumen und vergessen sie nicht.
    Alles Liebe Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katja,

    ja, das mit Kim ist echt ein ganz, ganz harter Brocken......es macht mich traurig, dass das Schicksal die liebe Kim so sehr beutelt. Wie klein werden da unsere alltäglichenSorgen und Nöte :-((

    Sei ganz, ganz lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Ach, meine liebe Katja!

    Ach...!
    Ich drücke Dich!

    Und verbiete Dir hiermit das Posten irgendeiner Sache von mir, hörst Du!
    Ehrlich! Nichts will ich hier sehen! Mach Dich doch davon frei!
    Viel lieber sehe ich Deine wunderschöne Dekoration, wie beim Märzbild!

    Auch die österliche Kim-Katja-Deko...! :-)

    Nochmals eine dicke Umarmung!

    Ich kann nicht wirklich formulieren, momentan!
    Entschuldige...!

    Trix

    AntwortenLöschen
  8. Meine liebe Katja,
    wie schön, dass wir alle so dolle fest an unsere Kim denken, und fest daran glauben, dass Wunder geschen können. Auch ich habe meinen heutigen Post der lieben Kim gewidmet...und ihre tiefe Gedanken und Glückwünsche geschickt! Irgendwas wird das sicher bewirken... ;-)
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Katja,
    Du musst meine Nettigkeit nicht posten…und ich verstehe Dich…mich hat Kims Schicksal auch so erschüttert und macht mich so traurig. Alltagssorgen erscheinen mir so nichtig. Das Herz wird mir so schwer, wenn ich an die liebe Kim und Ihre Schmerzen, Nöte, Ängste denke…es geht uns doch auch wie Dir.
    Drücke Dich ganz fest, liebste Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  10. Hey meine Liebe,
    wir haben uns ja schon ordentlich darüber ausgetauscht und ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass Dein Lied wahr werden wird und dieses Wunder Kim aufsucht und ihr das Leben erträglich und lebenswert macht. Wieder einmal erfahren wir, dass wir unsere Gesundheit nicht kaufen und nicht lenken können und wie wichtig es ist, sein Leben jeden Tag zu genießen und froh und dankbar für alles zu sein. Ich würde Kim gerne eine Portion von mir abgeben und ihr das alles einmal persönlich sagen. Ich bewundere sie für ihre positive Einstellung zum Leben... Ich glaube, ich hätte schon längst die Segel gestrichen!

    Dein Osterkranz ist so wunder-, wunderschön! Ich liebe ihn und habe ihn schon bei Kim angeschmachtet. Nun steht er in Deinem zauberhaften Lädchen und wird sicher ganz bald ein neues Heim finden.

    So meine Liebe, nun genieße Dein Auszeit und halte die Ohren steif. Mach Dich frei von Deinem schlechten Gewissen, Ängsten und Sorgen und genieße die sonnigen Tage.

    Ich drücke Dich aus der Ferne!!!

    Herzlichst Deine Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Ach Katja, Süsse,
    das Leben besteht nicht nur aus Sonnenschein und Glück. (Das hier heute wird sehr persönlich, was ich wirklich nur selten schreibe,. Aber ich will das Du es verstehst und begreiftst, das mit dem "wollen" und auch "müssen" nicht immer so ist wie wir es gerne hätten) Niemand weiß das so gut wie ich. Ich selber bin schon so oft über schlimme Brücken gegangen, meine Freund hbe ich sterben sehen, meine Mutter durch den Krebs begleitet, meiner sterbenden Großmutter und so manchen Bewohner die Hand gehalten. Habe den Tod in die Augen gesehen und ihn selbst immer wieder besiegt. Besiegt? Nein, das habe ich ihn nicht, aber schon dreimal ausgetrickst, denn besiegen kann man ihn nicht. Ich will das nicht. Wie oft habe ich das schon gesagt und getrampelt wie ein kleines Kind. Doch wir müssen, manchmal, einige Dinge akzeptieren, auch wenn wir es nicht wollen.
    Du darfst Angst haben, Dir Sorgen machen und Du darfst auch weinen. Genauso wie Du nie die Hoffnung und den Glauben an das Gute aufgeben darfst. Nur so kannst Du am Ende die Dinge akzeptieren so wie sie sind, denn ändern kann sie nur das Schicksal und das haben wir leider nicht immer in der Hand.
    Sei gedrückt.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Katja!
    Ich finde es gut das du diesen Post der lieben Kim widmest!
    Ich wünsche mir auch für Kim, das "Wunder Geschehen" !
    Den Osterkranz von Kim hast du sehr liebevoll dekoriert!

    Seig ganz lieb gegrüßt
    Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Katja,
    du hast das wunderschön geschrieben für Kim, über Kim, für einen ganz besonders lieben Menschen, mir fehlt sie auch sehr, jetzt schon.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen